Geld, Geld, Geld …

9 Jul

Oft werde ich gefragt, wie das eigentlich alles mit dem Geld aussieht.
Wie viel sollte man am Anfang in bar mitnehmen; sollte man dort umtauschen oder in Deutschland; wann sollte man mit Visa bezahlen, wann mit der normalen Bankkarte; wie viel gibt man eigentlich so aus …

Die Fragen konnte mir eigentlich keiner so richtig am Anfang beantworten, weswegen ich mit euch meine Erfahrungen umso mehr gerne Teilen möchte!


Visa? Mastercard? Und dann noch die normale Bankkarte?
Bevor ich nach Japan bin, habe ich mir eine Kreditkarte besorgt. Das hat nichts gekostet und vielleicht ein bis zwei Wochen gedauert. Ich konnte mich übrigens zwischen Mastercard und Visa entscheiden, und habe Visa genommen. Ich war zufrieden damit, kann diese also weiter empfehlen. Aber viele hatten genauso auch eine Mastercard und es hat auch alles geklappt.
Die Bankangestellten haben mir den Tipp gegeben, dass wenn ich Geld abhebe in Japan, ich meine Bankkarte nutzen sollte. Für alles andere: Visa.
Da ich immer genug bares hatte, brauchte ich meine Visakarte eigentlich nicht. Ich habe sie nur sehr oft am Anfang benutzt, als ich mir zum Beispiel eine PSP gekauft habe, oder ich angefangen habe Apps aus dem Appstore zu laden.

Übrigens: Mein Artikel über meine Kreditkarte
>> https://wasjp.wordpress.com/2012/06/14/kreditkarte/


Wie viel Geld nehme ich für den Anfang mit? Sollte ich alles in Deutschland umtauschen?
Ich muss dazu sagen: Ich hatte die Sprachschule und mein Zimmer für ganze 9 Monate im Voraus bezahlt, ich brauchte mir also um nichts Sorgen machen. Deswegen bin ich auch nur mit umgerechnet ca. 170 Euro in bar nach Japan. Das war Geld, was ich persönlich nicht umgetauscht hatte, sondern zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen habe. Außerdem habe ich, wofür ich sehr dankbar bin, ein paar Yen auch von einer Mutter aus meinem Kindergarten bekommen! Das hat mich sehr gefreut! Deswegen, ich habe nichts umgetauscht, würde das auch nicht empfehlen, ausser einen wirklich geringen Betrag. Es reicht, wenn ihr später dann in Japan mit der normalen Bankkarte Geld abhebt!
Die umgerechnet 170 Euro haben für den Anfang gereicht, aber auch nur für den Anfang. Ich brauchte Sachen wie Geschirr und andere Kleinigkeiten, was sich dann schon ganz schön zusammenläppert hat. Außerdem ist man dann auch so kaufwillig und kauft einfach ohne nachzudenken. So ging es auf jeden Fall mir zum Anfang, was mich auch zum nächsten Punkt führt:


Wie viel Geld sollte ich auf dem Konto haben?
Ich habe so viel wie möglich in Deutschland gearbeitet und gespart, um dann alles auf dem Konto mitnehmen zu können. Ich hatte ca. 3.000 Euro auf der Bankkarte und 500 Euro auf der Visakarte. Im ersten Monat habe ich knapp 1.000 Euro ausgegeben, was mich sehr erschrocken hat … aber alles ist so neu, alles ist so toll: man muss es einfach alles haben! Mangas, Technik, Animes, Kleinkram, Spiele, Reisen … und schon ist eine Menge Geld weg!
Aber sobald man dort länger lebt, findet man eine Menge toller Shops wie den 100 Yen-Laden, dem Book off oder anderen Second Hand Läden! Dort hätte ich alles viel günstiger bekommen, aber wie gesagt, am Anfang konnte ich mich nicht bremsen und ich wusste es einfach nicht besser. Aber nach dieser Erkenntnis habe ich mich gebessert und bin doch tatsächlich mit 2.000 Euro wieder zurück nach Deutschland gekommen. ;) So kann es dann nämlich auch gehen, wenn man dann seine günstigen, geheimen Läden für sich entdeckt hat. :)


Wo hebe ich Geld ab?
Das hat bei mir am besten bei der Post geklappt! Dort gab es immer einen ATM, der meine Bankkarte angenommen hat. ATM heißt nämlich nicht immer gleich, dass es auch alles klappt. Viele Konbinis warben mit ATMs, aber ich konnte dort nie Geld abheben, ich glaube andere auch nicht. Außerdem, was man unbedingt beachten muss: die ATMs haben auch Schließzeiten. Das war ich aus Deutschland gar nicht gewohnt, da konnte ich immer um jede Uhrzeit Geld abheben. Sobald ihr „euren“ ATM gefunden habt, schaut nach den Öffnungszeiten!


Brauche ich eine japanische Bankkarte?
Im Normalfall nicht! Ist auch sehr umständlich und zeitaufwendig, finde ich. Das lohnt sich nicht.
Bankkarte und Visakarte sollten immer reichen. Ich muss dazu auch sagen, dass ich immer in bar ausgezahlt worden bin, von meiner Arbeitsstelle. Da brauchte ich kein Konto.


Wie hoch sind die Gebühren fürs Geld abheben?
Tut mir leid … keine Ahnung! Zahlen verwirren mich, in jeglicher Art und Weise. Ich habe darauf nie geachtet und es war mir irgendwie auch egal, denn ändern konnte man ja nichts. Ich kann dazu nur sagen, dass ich immer versucht habe, große Beträge wie z.B. umgerechnet 300 Euro abzuheben. Aus diesem Grund hatte ich auch immer viel Bargeld dabei!


Habt ihr noch Fragen? Fragt! Entweder in den Kommentaren oder schreibt mir eine Mail!
Euch interessiert ein Thema brennend und wollt, dass ich darüber einen Eintrag schreibe? Sagt’s mir!
>> wasjp[-at-]web.de

Advertisements

8 Antworten to “Geld, Geld, Geld …”

  1. Der Mann 10. Juli 2013 um 07:23 #

    Schöner Artikel. Ich kann aber wirklich jedem ein Japanisches Konto empfehlen. Das ist auch nicht wirklich kompliziert und ist in einer halben Stunde erledigt. Es gibt durchaus Nebenjobs, die ein japanisches Konto erfordern und auch so macht es viele Dinge leichter. Was deutsche Kreditkarten angeht, so gibt es über diverse Zeiträume auch immer mal wieder Probleme, wo sich die Banken und Automaten weigern, also es ist nicht ganz so toll, wie man es sich denkt.

  2. Yoko-chan 4. August 2013 um 19:49 #

    An dem Thema Geld arbeite ich auch gerade. Haben wir doch letzten Montag auf der Bank festgestellt, dass nicht nur meine Kreditkarte ausläuft (das war mir bewusst, deshalb war ich ja auch bei der Bank); nein, auch meine Bankkarte läuft im Dezember aus. Nun hoffe ich erstmal, dass ich bis zum Abflug alle Karten in den Händen halt…

    Meine gute Frau von der Bank hat es mir natürlich genau andersherum gesagt: ich soll lieber die Kreditkarte benutzen um Geld abzuheben und nicht meine Bankkarte, weil da die Gebühren höher sind. Na da bin ich jetzt aber mal gespannt xDD

    Was hat dich denn damals Sprachschule + 9 Monate Unterkunft gekostet?

    PS: Hab dich in meine Blogroll aufgenommen, vll hast du Lust das bei meinem Blog auch zu machen (^_~)

    • wasjp 4. August 2013 um 20:56 #

      Haha, eeeeh?! Was? Die Kreditkarte zum Geld abheben benutzen? Höre ich zum ersten Mal! Da frag am besten nochmal nach … meine Infos können ja auch falsch sein. :) Aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher … und so habe ich es auch gemacht. ;)

      Die Sprachschule und Unterkunft hat fuer 9 Monate ca. 7.000 Euro gekostet.

      • Yoko-chan 4. August 2013 um 21:08 #

        Hmmm. Also mir wurde es so erklärt, dass wenn ich Geld vom deutschen Konto auf das japanische Konto kriegen möchte, soll ich es von dem deutschen Konto auf die Prepaid-Kreditkarte überweisen, in Japan abheben und dann einzahlen. Mit der Bankkarte soll es bei den Gebühren bei 30 Euro erst anfangen.
        Ich muss mal meine alten Kreditkartenabrechnungen raussuchen. Mal gucken, was ich da an Gebühren für’s Abheben bezahlt hatte. Werde wohl beides mal ausprobieren xD

        Also hattest du insgesamt etwa 10.500 Euro? Gut, so liege ich momentan auch ungefähr (^__^)

  3. wasjp 7. August 2013 um 15:49 #

    Achso, du wirst ein japanisches Konto haben? Ich hatte nämlich keines, weil ich keines gebraucht habe. :) Wie das funktoniert, wenn du ein japanisches Konto hast, kann ich leider nicht sagen. Aber dann stimmt das bestimmt. :)
    Ich meine nur, wenn du Bargeld haben willst und nicht weisst, ob mit Bankkarte oder Visa, dann immer die Bankkarte. :)

    10.000 ist aujfedenfall super! Und wenn du dann noch ein wenig deine Ansprueche runterschraubst (ich musste es jedenfalls machen!), dann kommst du damit super klar.
    Ich bin ja auch mit 3000 auf dem Konto hin und bin mit 2000 wieder zurueck. :)
    Beim nächsten Mal werde ich wohl nur ein paar Euro haben! >_< Ich habe leider nicht soviel Zeit zum sparen. XD Aber wenigstens ist dann schonmal ein halbes Jahr Schule bezahlt, und vielleicht kriege ich noch einen Monat miete zusammen, mehr Geld habe ich leider nicht XD Omg, wie will ich nur 15 Monate ueberleben … haha ich bin gespannt. :D Total blank nach Japan, das sollte mein neues Blogthema werden. XD Ueberleben in Japan mit 0 Yen als Startkapital ;)

    Ich habe dich jetzt uebrigens auch verlinkt, ich war irgendwie zu doof einen neuen Link zu erstellen, haha :D

    • Yoko-chan 7. August 2013 um 16:31 #

      Ich werde wohl beides ausprobieren und dann mal gucken, was besser ist (^_^)

      Ja, ich hoffe, dass ich schnell nen Job finde und Geld verdienen kann. Und wenn alles klappt, bekomm ich auch noch ne Nachzahlung von meinem aktuellen Arbeitgeber ;)

      Ohne Geld nach Japan. Das ist doch mal ein interessantes Blogthema. Das würde mich dann auch interessieren xD Wann genau soll es denn los gehen?

      Danke für’s Linken x3

      • wasjp 7. August 2013 um 21:49 #

        Ich werde im Januar gehen. :) Bzw Ende Dezember. Ich brauche immer etwas Zeit, um mich an die 8-9 Stunden Zeitdifferenz zu gewöhnen.

        Weisst du schon, auf welche Sprachschule du gehen wirst? Willst lange eine besuchen? Und welche Stadt? Tokyo hatte ich gelesen, stimmt’s?

      • Yoko-chan 8. August 2013 um 08:53 #

        Dann können wir uns ja vielleich mal treffen (^_~)
        Ich habe bisher immer nur auf dem Rückweg die Probleme mit Jetlag und so gehabt. Hinwärts ging es bisher bei mir immer.

        Ich werde auf die Human Academy Japanese Language School in Tokyo gehen und da einen Intensivkurs direkt für Working Holiday machen. Aber nur für einen Monat, um in die Sprache rein zu kommen und ein paar wichtige Vokabeln zu lernen ^^ Die bieten auch Freitagnachmittag extra JobHunting-Seminar an – das war am Ende der Grund, warum ich mich für die Schule entschieden habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: