Reisepass

12 Jul

Es ist vollbracht! Mein Reisepass ist beantragt!

Ich habe es ja immer wegen dem Foto aufgeschoben … zu Recht, wie ich heute feststellen musste. Aber erst mal von Anfang an.

Den Reisepass beantragt ihr im Bürgeramt/Rathaus eurer Stadt. Er kostet für Personen unter 25 Jahren 37,50 Euro und für darüber ganze 59,00 Euro. Es dauert ca. 3-6 Wochen, bis der Pass fertig gestellt ist. Außerdem ist er zehn Jahre gültig – für Personen unter 24 Jahren nur 6 Jahre.

Ihr müsst einen Personalauswei und ein aktuelles, biometrietaugliches Lichtbild nach ICAO-Standard vorlegen.

Ich bin absolut unfotogen, weshalb ich keine Lust hatte, mir Passfotos machen zu lassen. Also kramte ich heute Morgen noch meine schönsten Fotos heraus und hoffte, dass diese angenommen werden.
Gewartet habe ich ca. eine halbe Stunde, kam also relativ schnell ran. Mit meinen Fotos im Gepäck betrat ich selbstbewusst den Raum, und legte diese auch vor. Nur leider musste sich die Angestellte sofort an den Kopf fassen: Die Fotos waren nicht brauchbar! Auf dem einen lächelte ich, auf dem anderen war mein Kopf nicht groß genug drauf und auf dem letzten sah man mich nicht richtig frontal … doch zum Glück gibt’s im Rathaus ja den überhaupt nicht überteuerten Fotoautomaten. Ganze sechs Euro für 4 Fotos in einer schlechten Qualität! Und der Automat gibt kein Wechselgeld. Wieso auch? Wer braucht schon Wechselgeld?
Da ich im Kindergarten arbeite, sehen meine Haare am Ende eines Arbeitstages immer total zerzaust aus und da es ein paar Stunden zuvor geregnet hatte, waren meine Haare eine absolute Katastrophe. Ich glätte meine Haare immer, doch nach dem Regenschauer war davon nichts mehr zusehen.

Der Automat verrät euch, wie das Foto aussehen soll. Übrigens sollen auch keine Haare ins Gesicht fallen. Da ich ein absoluter Ponyträger bin, war das erst mal ein riesen Problem. Schnell habe ich mir den Pony versucht zurück zu stecken … aber diese Idee habe ich schnell verworfen, nachdem ich das erste Foto schoss. Ich versuchte mich irgendwie durchzumogeln und ließ meinen Pony da, wo er hingehört. Der Automat hat nicht gemeckert! Ein grünes Häkchen war das Zeichen dafür, dass ich ein biometrietaugliches Lichtbild nach ICAO-Standard geschossen habe! Wenigstens eine gute Nachricht.
Die Fotos habe ich dann ausgedruckt und bin leicht genervt zur Angestellten zurück. Die schaute auch etwas skeptisch (sicher wegen meinem Pony) und fragte, ob der Automat das wirklich hat durchgehen lassen.
Ich musste noch eine Unterschrift abgeben, die dann später im Reisepass sein würde. Dazu musste ich noch einen Fingerscan von meinem rechten und linken Zeigefinger machen. Nachdem ich 37,50 Euro mit meiner EC-Karte zahlte, war dann auch schon alles vorbei. In ca. 3-6 Wochen kann ich den Pass abholen. Ich freue mich, trotz des Fotos, schon darauf! Danach kann ich endlich mein Visum beantragen. Doch als nächstes steht erst mal die Beantragung einer Reisekrankenversicherung an, da man die in der Visumbeantragung angeben muss. Doch dies werde ich während meines Urlaubs in Angriff nehmen!

Das war’s fürs erste :) Sonst kann ich nur sagen, dass ich angefangen habe, eigenen Schmuck (Armbänder, Ketten) herzustellen. Mit Häkeln und Perlen. Das macht eine Menge Spaß und ist eine echt tolle Abwechslung bei meinem stressigen Beruf. Kann ich nur empfehlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: